Denken Schultafel

Der Mitmacher-Kreis wächst

Spätestens die starke Präsenz beim Deutschen Logistik-Kongress 2019 zeugte von den wichtigen Erfolgen der Initiative sowie der Kampagne „Logistikhelden”. Diese Erfolge motivieren viele Mitmacher, ihr Engagement für die Initiative zu verlängern, weckt aber auch einige Begehrlichkeiten bei interessierten Partnern.

FlyerkartenSo haben unter anderem bereits der mittelständische Logistikdienstleister B+S, das Softwareunternehmen PSI Logistics sowie der Gabelstapler-Hersteller Still ihr Engagement bei den „Wirtschaftsmachern” verlängert. AEB, Duvenbeck, EDEKA, Geis, Group 7 sowie Hellmann, LOXXESS, LTG und Panattoni haben ihre erneute Unterstützung der „Wirtschaftsmacher” auf dem Kongress mündlich zugesichert.

Auch neue Partner und Mitmacher stoßen ständig dazu. Mit der Stiftung Logistik Schweiz gewinnen die „Wirtschaftsmacher“ einen internationalen Kooperationspartner. Die Stiftung setzt sich dafür ein, das Ansehen der Logistik in der Schweiz zu stärken. Im Rahmen dieses Ziels möchte sie möglichst viele Schweizer Logistik- und Supply-Chain-Entscheider ansprechen, aber auch Unternehmen und Organisationen gewinnen. Auch die berufliche Entwicklung von Logistikern soll aktiv unterstützt werden.

Weitere neue Mitmacher sind die International School of Management (ISM), sowie die Duale Hochschule Baden-Württemberg in Lörrach. Auch die Frankfurt University of Applied Sciences unterstützt die „Wirtschaftsmacher” ideell.

Mit den neuen Partnern steigt die Zahl der Mitmacher auf über 100!

Noch kein Mitmacher?

Jetzt die Chance für 2020 nutzen und Mitmacher werden.