Dabei sein lohnt sich – auch in 2020

Die Zahlen sprechen für sich: Mit 32.000 Besuchern auf der Landingpage und 36 Millionen Impressionen (Stand 31.07.2019) hat die deutschlandweite Imagekampagne „Logistikhelden“ eine Menge Menschen erreicht. Der Wirtschaftsbereich Logistik ist in der Öffentlichkeit bereits jetzt sichtbarer geworden. Und bis zum Jahresende wird die Reichweite noch deutlich steigen: Wesentliche Teile des Budgets werden zwischen September und Dezember in die Sichtbarkeit der 14 Logistikhelden investiert. Die Wirtschaftsmacher sind aus dem Stand heraus eine Initiative von hoher Relevanz und Sichtbarkeit geworden. Dies bestätigt uns auch die Unterstützung durch das Bundesverkehrsministerium“, freut sich Sprecherin Frauke Heistermann über den Erfolg von Initiative und Imagekampagne.

 

Für 2020 werden attraktive Pakete geschnürt

Auf den guten Ergebnissen soll im kommenden Jahr aufgebaut werden. „Wir haben bereits neue Ideen, die wir aktuell näher ausarbeiten und unseren Mitmachern noch genauer vorstellen werden“, blickt Frauke Heistermann voraus. So sollen insgesamt noch mehr Held*innen gezeigt werden, um die Sichtbarkeit der Mitmacher-Unternehmen zu erhöhen. Zudem soll Logistik hautnah erlebbar gemacht werden. Die Initiatoren prüfen aktuell die Möglichkeiten einer bundesweiten Roadshow. In 2020 sollen unter anderem Kooperationen mit verschiedenen Hochschulen eingegangen und ein Wissens-Pool rund um das Thema „Wertschätzung und Sichtbarkeit“ aufgebaut werden. Frauke Heistermann: „Wir kennen unsere Zielgruppe mittlerweile sehr genau und wissen, welche Inhalte und welche Ansprache gefragt sind.“

 

Mitmacher-Pakete im Anflug

Derzeit entwickeln die Initiatoren verschiedene Mitmacher-Pakete. Mitte September sollen die Eckdaten stehen. Dann erhalten alle aktuellen Mitmacher und solche, die es werden wollen, detaillierte Infos zu Leistungen und Konditionen.

Noch kein Mitmacher?

Hier finden Sie alle Informationen.